22.10.2018 12:48 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
Veterinärmedizin RSS
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Schildkröten in der tierärztlichen Praxis

Langsam, uralt und gut geschützt - von Dr. Veit Kostka

Schildkröten sind in privater Haltung und dadurch auch in der tierärztlichen Praxis die häufigsten Vertreter der Klasse Reptilia. Dabei handelt es sich in der Mehrzahl um Vertreter mediterraner Landschildkröten sowie amerikanischer Wasserschildkröten. Dr. Veit Kostka zeigt was bei diesen außergewöhnlichen Patienten beachtet werden muss.

Vorbereitung der Maidenstute auf die Zuchtsaison

Gut geprüft ist halb gewonnen - von Dr. Stefanie Neuhauser, Prof. Dr. Johannes Handler

Ehe man eine Maidenstute in die Zucht nimmt, sollte sie auf ihre züchterische und gesundheitliche Eignung geprüft werden. Die Investition in die tierärztliche Untersuchung lohnt sich in jedem Fall, wenn man die Kosten wie Decktaxe, Transportkosten für Stute und/oder Samen sowie Tierarzthonorare für Tupferproben, Follikelkontrollen, Besamung, Behandlungen und Trächtigkeitsuntersuchung bedenkt, die in der Regel auch bei einem erfolglosen Zuchteinsatz...

Bekämpfung der Saugferkelkokzidiose – helfen Sulfonamide wirklich?

Wenn sich Isospora suis ansiedelt - von Prof. Dr. Anja Joachim, Dr. Barbara Hinney

Die Kokzidiose, verursacht durch den Einzeller Isospora suis, ist eine der häufigsten Durchfallerkrankungen bei Saugferkeln. Am stärksten betroffen sind Tiere am Ende der ersten Lebenswoche; sie zeigen gelblichen oder zementfarbigen, cremigen bis wässrigen Durchfall, der meist ein bis drei Tage dauert, bei manchen Tieren aber bis zu einer Woche anhalten und dabei zu starker Abmagerung und Kümmern führen kann. Prof. Dr. Anja Joachim und Dr. Barbara...

Comfortis® – 100%ige Flohbekämpfung in 4 Stunden (1)

Bad Homburg – Elanco Animal Health, die Tiergesundheitssparte der Lilly Deutschland GmbH, gab auf dem 6. Leipziger Tierärztekongress die Einführung von Comfortis® bekannt, der Kautablette gegen Flohinfestationen bei Hunden mit dem neuen Wirkstoff Spinosad. Hundebesitzer wollen, dass ein Flohpräparat schnell und effektiv wirkt.(2) Comfortis® beginnt bereits nach 30 Minuten Flöhe abzutöten (3) und wirkt bis zu vier Wochen (4). Davon profitieren...

Diätmanagement übergewichtiger Katzen

Die fetten Jahre sind vorbei - von Dr. Julia Fritz

Auch wenn Übergewicht häufig lediglich als „Schönheitsmakel“ empfunden wird, sind die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit unumstritten. Neben Folgeerscheinungen wie Diabetes mellitus/Insulinresistenz, Gelenk-, Haut- und Harnwegserkrankungen, einem erhöhten Auftreten von Krebs und einer verkürzten Lebenserwartung wird Adipositas auch zunehmend als Zustand chronischer Entzündung anerkannt. Dr. Julia Fritz zeigt Hintergründe auf und...

Industrie - Interview mit Dr. Julio Reinecke

Die Nachfrage nach gut verträglichen Medikamenten beziehungsweise nach verträglichen biologischen Therapieformen für Pferde, Hunde, Katzen und Nutztiere steigt stetig. Gerade im Bereich der Orthopädie wird häufig auf alternative Therapieverfahren zurückgegriffen. Die ORTHOGEN Veterinary GmbH bietet seit 10 Jahren ihre Medizinprodukte irap® zur Herstellung eines auto logen konditionierten Serums (ACS) und Osteokin® zur Herstellung eines plättchenreichen...

Non-Core-Vakzinen beim Hund

Impfempfehlungen des Hauses - von Dr. Bianca Stützer, Prof. Dr. Katrin Hartmann

Impfungen sind unerlässlich, um vielen Infektionskrankheiten bei Hunden vorzubeugen. Impfungen können aber auch Nebenwirkungen haben. Umso wichtiger ist es, sich auf aktuelle Empfehlungen verlassen zu können. In der letzten Ausgabe der hundkatzepferd berichteten Prof. Dr. Katrin Hartmann und Dr. Bianca Stützer über CoreVakzinen. In Teil II geben Sie Empfehlungen für die Praxis und richten dabei den Fokus auf Non-Core-Vakzinen beim Hund.

Zytologische Diagnostik in der Kleintierdermatologie

Unter dem Mikroskop - von Dr. Martin Buksch

Die Haut stellt nicht nur das größte „Organ“ des Organismus dar, sie ist vor allem mehr oder weniger direkt zugänglich, was ein wesentlicher Vorteil für die Untersuchung darstellt. Dr. Martin Bucksch berichtet über eines der wichtigsten, wenn nicht das wichtigste diagnostische „Werkzeug“ eines jeden Veterinärdermatologen: die zytologische Untersuchung.

Core-Vakzinen

Aktuelle Impfempfehlungen für die Praxis beim Hund - von Prof. Dr. Katrin Hartmann, Dr. Bianca Stützer

Noch vor ungefähr zehn Jahren wurde bei erwachsenen Hunden standardmäßig eine jährliche Wiederholungsimpfung durchgeführt. In den letzten Jahren wird jedoch immer heftiger diskutiert, ob unsere Haustiere, darunter Hunde, zu häufig geimpft werden. Prof. Dr. Katrin Hartmann und Dr. Bianca Stützer geben im ersten Teil ihres Beitrags Empfehlungen für die Praxis und richten dabei den Fokus auf Core-Vakzinen beim Hund.

Die minimalinvasive Plattenosteosynthese (MIPO)

Neues Verfahren - von Dr. Ullrich Reif

Minimalinvasive Osteosyntheseverfahren finden auch in der Veterinärmedizin immer mehr Verbreitung. Zum einen hat sich die Operationstechnik durch eine Vielzahl an innovativen Implantaten und Fixationsmöglichkeiten in den letzten Jahren gewandelt. So hat beispielsweise die Verbreitung der Arthroskopie und der Durchleuchtung (C-Bogen) neue Möglichkeiten geschaffen, minimalinvasiv zu arbeiten. Zum anderen hat sich durch ein größeres Verständnis...

Dysenterie

Ursache für Durchfall beim Schwein - von Prof. Dr. Werner Zimmermann, Anna Hildebrand

Durchfallerkrankungen kommen bei Schweinen in allen Altersklassen häufig vor und spielen aufgrund von schlechterer Futterverwertung, verminderter Mastleistung und erhöhten Behandlungskosten eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Prof. Dr. Werner Zimmermann und Anna Hillebrand berichten über eine der weltweit wichtigsten Darminfektionen von Mastschweinen.

Ektoparasitenbefall

Sarcoptes und Demodex als Differenzialdiagnosen beim Pruritus des Hundes - von Prof. Dr. Anja Joachim, Dr. Nadja Affenzeller

Juckreiz ist eine der häufigsten Beschwerden in der dermatologischen Praxis. Neben Allergien und Flohbefall kommen auch Milben als Ursache von Hautveränderungen und Juckreiz infrage. Zwei mikroskopisch kleine Milben, die sich in der Haut aufhalten und den Wirt niemals freiwillig verlassen, sind die Räudemilbe Sarcoptes und die Haarbalgmilbe Demodex. Sie können ganz erhebliche Veränderungen der Haut verursachen. Damit sind die Gemeinsamkeiten...

Laborbefunde aus der Histologie

Darmprobleme - von Prof. Dr. Thomas Spillmann

In der letzten Ausgabe der hundkatzepferd hat Prof. Dr. Thomas Spillmann über labordiagnostische Untersuchungen und den Einfluss dieser Befunde auf die Therapieentscheidung bei der chronischen Diarrhoe des Hundes berichtet. Kotuntersuchungen, Blutuntersuchungen, Funktionstests und Urinanalyse standen im Vordergrund. Im zweiten Teil geht es um die Histologie von Biopsien gastrointestinaler Schleimhaut.

Mobiles digitales Röntgen

Radiologische Untersuchung beim Pferd - von Benjamin Graveley

Nicht jedem Pferdebesitzer ist es möglich, sein Pferd in eine Klinik zu bringen, um dort stationär Untersuchungen durchführen zu lassen. Deshalb gehört das mobile digitale Röntgen zur täglichen Arbeit der Tierärzte und stellt eine einfache Möglichkeit der Diagnostik im Stall, also vor Ort. Entwicklungschemikalien und anderes Equipment müssen nicht mitgeführt werden, wie es bei der analogen Technik nötig war. Tierarzt Benjamin Graveley gibt...

Labordiagnostik

Bringt das was beim Heimtierpatienten? - von Dr. Jutta Hein

Labordiagnostik beim Kleinsäuger – lohnt das? Betrachtet man die steigende Zahl der in der tierärztlichen Praxis vorgestellten Heimtierpatienten und den ebenso wachsenden Wunsch der Besitzer nach entsprechender Diagnostik und Therapie, muss man die Frage eindeutig mit Ja beantworten. Dr. Jutta Hein geht auf die Möglichkeiten und Besonderheiten der Labordiagnostik bei Kleinsäugern ein und führt auf, was zu tun ist, bis der Befund vorliegt.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Unsere Partner

Tierklinik Hofheim
Dr. Birte Reinhold, ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
„Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre im Gartenstuhl. Gefällt mir!“
Prof. Dr. Arwid Daugschies, Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät – VMF
„hundkatzepferd serviert dem Leser den aktuellen Wissensstand in leicht verdaulicher Form. In Zeiten einer erdrückenden Informationsflut tut es gut, wenn solides Wissen auch in erfrischend entspannter Art angeboten wird.“
Dr. Anja Stahn ( Leitung der Geschäftseinheit VET in Europa und Middle East bei der Alere )
Die hundkatzepferd begleitet mich nun schon seit einigen Jahren. Nach wie vor begeistern mich
die Aufmachung, der fachliche und informative Inhalt sowie und die beeindruckenden Fotos des
Fachmagazins. Ganz deutlich ist seit einigen Monaten eine noch stärkere Ausrichtung auf die Belange
und Interessen der Tierärzteschaft zu erkennen. Dies ist sehr erfreulich. Das Magazin gehört in jede
Praxis und sollte unterhaltsame „Pflichtlektüre“ für das ganze Praxisteam sein.