24.06.2019 16:36 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
HKP-1-2011 > Ernährung des Hundes

Ernährung des Hundes

Grundlagen – Fütterung – Diätetik
Helmut Meyer (+) und Jürgen Zentek
6. vollständig überarbeitete Auflage
37 Abbildungen, 146 Tabellen
Enke Verlag, Stuttgart, 2010
ISBN 978-3-8304-1082-9
Preis 59,95 EUR

Eine Neuauflage der „Ernährung des Hundes“ ist erforderlich gewesen, um die neusten Forschungsergebnisse zusammenzufassen und für den interessierten Leser und die Fütterungspraxis zugänglich zu machen. Das klinische Umfeld hat einen immer stärkeren Einfluss auf die Diätetik. Angesprochen werden von diesem Buch in erster Linie Tierärzte und Studierende der Veterinärmedizin. Demzufolge erklärt sich auch die logische Gliederung des Buches. Neben den allgemeinen Grundlagen – insbesondere wird auf Bau und Funktion des Verdauungskanals, die Verdauung und die Absorption eingegangen – fokussieren sich die darauffolgenden Kapitel auf die Futtermittelkunde und praktische Fütterung, d.h. die Rationsgestaltung in der Praxis. Hier wird beispielsweise auf die Ernährung älterer Hunde, von Gebrauchs- und Sporthunden sowie Zuchthündinnen und Welpen eingegangen. Ein weiteres wichtiges Kapitel aus dem klinischen Umfeld sind ernährungsbedingte Störungen und deren Diätetik. Es gibt tabellarische Übersichten über die Rationsgestaltung bei ausgewählten Erkrankungen wie z.B. bei gastrointestinalen Störungen oder Pankreasinsuffizienz. Ein ausführlicher Tabellenanhang rundet das Buch ab, u.a. mit Daten zum Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen in Futtermitteln. Das vorliegende Buch dient als Grundlage dafür, die diätetischen Ansätze in der Kleintiermedizin bei Hunden umzusetzen und bietet eine Fülle von wertvollen Informationen für den täglichen Praxisalltag.

HKP 1 / 2011

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe HKP 1 / 2011.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Der Autor:

Weitere Artikel online lesen

Dr. Birte Reinhold, ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
„Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre im Gartenstuhl. Gefällt mir!“
Prof. Dr. Arwid Daugschies, Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät – VMF
„hundkatzepferd serviert dem Leser den aktuellen Wissensstand in leicht verdaulicher Form. In Zeiten einer erdrückenden Informationsflut tut es gut, wenn solides Wissen auch in erfrischend entspannter Art angeboten wird.“
Dr. Anja Stahn ( Leitung der Geschäftseinheit VET in Europa und Middle East bei der Alere )
Die hundkatzepferd begleitet mich nun schon seit einigen Jahren. Nach wie vor begeistern mich
die Aufmachung, der fachliche und informative Inhalt sowie und die beeindruckenden Fotos des
Fachmagazins. Ganz deutlich ist seit einigen Monaten eine noch stärkere Ausrichtung auf die Belange
und Interessen der Tierärzteschaft zu erkennen. Dies ist sehr erfreulich. Das Magazin gehört in jede
Praxis und sollte unterhaltsame „Pflichtlektüre“ für das ganze Praxisteam sein.