11.12.2018 08:50 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
HKP-3-2012

Atemwegserkrankungen beim Pferd

Nur verschluckt? - von Dr. med. vet. Heike Kühn

Das Pferd verfügt über eine der größten Lungen im Tierreich. Diese Tatsache befähigt Pferde zu enormen Leistungen, die ihnen in der Wildnis als Fluchttiere das Überleben sicherte und sie heute zu den faszinierendsten Athleten unter den Vierbeinern macht. Während sich das Herz-Kreislauf-System durch Training verbessern lässt, ist die Lungenfunktion nur minimalst zu beeinflussen und stellt damit einen der bedeutendsten leistungslimitierenden...

Die Rolle von Tiernahrung für den Tierarzt

„Lass die Nahrung Deine Medizin sein“ - von Heike Löber

Der französische Tierarzt Jean Cathary versuchte 1967 erstmals, Hautkrankheiten, die er bei seinen Hunden diagnostiziert hatte, auf eine neue Art zu heilen. Er entwickelte eine spezielle Maisflocken-Getreide-Fleisch-
Mischung und gab so der Tiermedizin einen neuen Anstoß: Heilung mit jeder Mahlzeit. 45 Jahre später ist das darauf basierende Unternehmen Royal Canin weltweit erfolgreich mit Tierernährung zur Gesundheitsprophylaxe und Therapie –...

Ektoparasiten auf der Weide – Gefahren werden vielfach unterschätzt

Klein, aber oho - von Thomas F. Voigt

Gerade in den Sommermonaten werden Pferde, Kühe oder Schafe auf der Weide primär von fliegenden Insekten, aber immer mehr auch von Zecken attackiert. Diese Ektoparasiten stürzen sich dann gierig auf alles, was warmes Blut in den Adern hat und der Klimawandel mit der globalen Erwärmung führt zu einem raschen Ansteigen der heimischen Populationen und begünstigt in unseren Breiten die aus südlichen Ländern stammenden Parasiten wie bestimmte Culiciden,...

Fledertiere

Vielseitige Charakterköpfe - von Dr. med. vet. Martin Straube

Die UNEP, die Naturschutzorganisation der Vereinten Nationen, hat 2011 und 2012 zu internationalen Jahren der Fledermäuse ausgerufen. Tatsächlich ist wohl nach wie vor keine andere Wirbeltiergruppe weltweit derart unverstanden sowie mit Vorurteilen und Aberglaube behaftet wie Flughunde und Fledermäuse.

hundkatzepferd - das Fachmagazin für den Tierarzt

Und das sagen unsere Leser

Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre...

Industrie - Interview mit Dr. Anja S. Stahn und E. Dave Sieber

Alere (lat.) – fördern, nähren, unterstützen

Getreu dieser Wortbedeutung hat es sich die Alere GmbH zum Ziel gesetzt, die Tierärzteschaft zu unterstützen, um eine bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Dazu nutzt das Unternehmen seine Erfahrungen im Humandiagnostikbereich, nutzt dieses Wissen im Bereich Veterinärmedizin und ermöglicht es den Veterinärmedizinern so, die Diagnostik in der eigenen Praxis zu erleichtern. hundkatzepferd sprach mit dem Geschäftsführer der Alere...

Keratokonjunktivitis sicca (KCS) beim Hund

Trockene Augen - von Dr. med. vet. Nina B. Gehring, Nina Müller, Dr. med. vet. Birgit Koerschgen

Die Keratokonjunktivitis sicca (KCS) ist eine verbreitete Augenerkrankung des Hundes mit einer Prävalenz von bis zu 3 %. Sie ist gekennzeichnet durch ein Defizit des wässrigen Anteils des präkornealen Tränenfilms. Der Tränenfilm besteht aus drei Komponenten.

Modernes Wundmanagement beim Haustier – wirksam und schmerzlos

problemaSchmerz lass nach! - von Dr. med. vet. Susanne Janßen, Werner Sellmer

Wundheilungsstörungen haben in den letzten Jahren beim Kleintier immens zugenommen. Die Ursachen sind mannigfaltig. Von besonderer Bedeutung sind die angespannte Resistenzlage der Infektionskeime und die Zunahme von Mischinfektionen bei Wunden. Eine effiziente und zeitgemäße Wundantisepsis ist von größter Bedeutung für eine schnelle Wundheilung und damit für den Behandlungserfolg.

Nierendiäten für Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz

Wenn das Futter an die Nieren geht - von Dr. Christine Jensen

Beim chronischen Nierenversagen der Katze ist die Nierendiät ein zentraler Therapiebaustein in der Behandlung durch den Tierarzt. Aus diätetischer Sicht ist man unter anderem mit der Entgleisung des Mineralstoffwechsels und den Endprodukten aus dem Proteinstoffwechsel mit zwei Teufelskreisen konfrontiert. Nierendiäten können hierbei einiges leisten, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.

Oberflächliche Pyodermie – erkennen, behandeln, Rückfällen vorbeugen, Resistenzen vermeiden

So wird die Haut vom Hund gesund - von Dr. med. vet. Nina Thom

Die Pyodermie ist eine der häufigsten Hauterkrankungen des Hundes. Insbesondere die oberflächliche Pyodermie ist meist chronisch rezidivierend und therapeutisch frustrierend, solange die zu Grunde liegende Primärerkrankung unerkannt und unbehandelt bleibt.

Reportage - Tierklinik Hofheim

Der Zeit voraus

Den Nerv der Zukunft getroffen haben drei Tierärzte, als sie vor 15 Jahren eine Kleintierklinik in Hofheim gründeten. Heute ist die Klinik bekannt für ihre hoch innovative, technische Ausstattung und ihren weit überregionalen Patientenstamm. Grund genug für hundkatzepferd, sich vor Ort einen Überblick zu verschaffen, um zu sehen, was diese erfolgreiche Kleintierklinik auszeichnet.

Unterschätztes Risiko

von Gunnar Gerke

Kennen Sie Ihre Versorgungslücke im Falle der Berufsunfähigkeit? Woher fließt das Geld zur Versorgung der Familie? Fragen, die meist nicht oder nur vage beantwortet werden können. Ein nicht gerade glücklicher Zustand.

Versicherung und Ausbildung

von Dr. Willy Witt

Die unterschiedlichsten versicherungsrechtlichen Fragen spielen im Alltag einer jeden Tierarztpraxis/Tierklinik immer mal wieder eine Rolle. Häufig sind es Fragen zur Berufshaftpflichtversicherung und zur Unfallversicherung sowie je nach personeller und materieller Ausstattung der Praxis/Klinik auch Fragen zu Personen- oder anderen Sachversicherungen. Nachfolgend soll auf einige versicherungsrechtliche Fragen in der Ausbildungspraxis eingegangen...

Viel versprechendes Verfahren – adjuvante Immuntherapie

Kampf dem Tumor - von Dr. med. vet. Dirk Barnewitz

Die Behandlung von Tumoren mit dendritischen Zellen wird in der Humanmedizin seit einigen Jahren erfolgreich eingesetzt. Diese innovative Behandlungsform stellt eine Alternative zur traditionellen Therapie dar und wird in der Tierklinik des fzmb in Bad Langensalza erfolgreich bei der Therapie des equinen Sarkoides angewendet.

HKP 3 / 2012

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe HKP 3 / 2012. Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Unsere Partner

Tierklinik Hofheim
Dr. Birte Reinhold, ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
„Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre im Gartenstuhl. Gefällt mir!“
Prof. Dr. Arwid Daugschies, Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät – VMF
„hundkatzepferd serviert dem Leser den aktuellen Wissensstand in leicht verdaulicher Form. In Zeiten einer erdrückenden Informationsflut tut es gut, wenn solides Wissen auch in erfrischend entspannter Art angeboten wird.“
Dr. Anja Stahn ( Leitung der Geschäftseinheit VET in Europa und Middle East bei der Alere )
Die hundkatzepferd begleitet mich nun schon seit einigen Jahren. Nach wie vor begeistern mich
die Aufmachung, der fachliche und informative Inhalt sowie und die beeindruckenden Fotos des
Fachmagazins. Ganz deutlich ist seit einigen Monaten eine noch stärkere Ausrichtung auf die Belange
und Interessen der Tierärzteschaft zu erkennen. Dies ist sehr erfreulich. Das Magazin gehört in jede
Praxis und sollte unterhaltsame „Pflichtlektüre“ für das ganze Praxisteam sein.