22.04.2018 20:28 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
Ernährung RSS > Zu Besuch bei Mars Petcare in Verden

Zu Besuch bei Mars Petcare in Verden

Auf einem großen Areal im niedersächsischen Verden befindet sich das Unternehmen Mars Petcare samt seinem Testcenter und den vielen Hunden und Katzen, die dort als Futtermitteltester eingesetzt werden. Das Unternehmen lud Anfang Juni ein, um das Thema „Vorbeugendes Gewichtsmanagement im Spiegel der Mensch-Tier-Beziehung“ vorzustellen.

Erschreckend aber wahr: Bereits 40 % der Hunde und Katzen in den westlichen Industriestaaten leiden an Übergewicht. Um den Haltern einen bewussteren Umgang mit der Fütterung ihrer Hunde und Katzen zu vermitteln, wird das Unternehmen die Fütterungsempfehlungen auf den Verpackungen noch optimieren. Ein Unterfangen, das sich aus verschiedenen Gründen in der Vergangenheit schwierig gestaltete. Mars hat daraus gelernt und sich zum Ziel gesetzt, auch dem Tierarzt Mittel an die Hand zu geben, auf die Tierhalter aufklärend einzuwirken. Dabei stützt sich Mars auf diverse Studien, die mit dem Waltham Institut in England zusammen erstellt werden. Dieses befasst sich seit nunmehr 50 Jahren mit Tierernährung und der Beziehung zwischen Mensch und Tier. Denn neben der tierärztlich zu unterstützenden Therapie von Übergewicht, ist vor allem Aufklärung wichtig, um bei Hund und Katze zukünftig vorbeugend die Erhaltung einer gesunden Körperkondition zu gewährleisten.

Stichwörter:
Mars Petcare, Vorbeugendes Gewichtsmanagement im Spiegel der Mensch-Tier-Beziehung, Übergewicht bei Katzen, Übergewicht bei Hunden

HKP 5 / 2013

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe HKP 5 / 2013.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Der Autor:

Weitere Artikel online lesen

Dr. Birte Reinhold, ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
„Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre im Gartenstuhl. Gefällt mir!“
Prof. Dr. Arwid Daugschies, Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät – VMF
„hundkatzepferd serviert dem Leser den aktuellen Wissensstand in leicht verdaulicher Form. In Zeiten einer erdrückenden Informationsflut tut es gut, wenn solides Wissen auch in erfrischend entspannter Art angeboten wird.“
Dr. Anja Stahn ( Leitung der Geschäftseinheit VET in Europa und Middle East bei der Alere )
Die hundkatzepferd begleitet mich nun schon seit einigen Jahren. Nach wie vor begeistern mich
die Aufmachung, der fachliche und informative Inhalt sowie und die beeindruckenden Fotos des
Fachmagazins. Ganz deutlich ist seit einigen Monaten eine noch stärkere Ausrichtung auf die Belange
und Interessen der Tierärzteschaft zu erkennen. Dies ist sehr erfreulich. Das Magazin gehört in jede
Praxis und sollte unterhaltsame „Pflichtlektüre“ für das ganze Praxisteam sein.