26.10.2021 19:55 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
Forschung RSS
Seite 1 2

Mit Wissen und Idealismus ans Werk

Ein Erfahrungsbericht aus Thailand - von Jessica Magenwirth

Tierärzte stehen nicht nur in der Verantwortung, einzelne Tiere zu behandeln, sondern haben oftmals auch die Chance, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mensch und Tier gleichermaßen entscheidend zu verbessern, beispielsweise durch Populationsmedizin und Aufklärung. Insbesondere in weniger entwickelten Ländern und abgeschiedenen Gegenden, in denen kaum eine tiermedizinische Infrastruktur besteht, stellt solche Arbeit eine besondere, aber motivierende...

Tierarzneimittel

Der lange Weg der Wirkstoffe - von Prof. Dr. Gerd Hamscher

Arzneimittel werden in der Human- und Veterinärmedizin in großen Mengen eingesetzt und ­tragen erheblich zum hohen Gesundheitsstandard von Menschen und Tieren sowie zur Versorgung mit tierischen Lebensmitteln bei. Die Umsatzzahlen für Tierarzneimittel in Deutschland lassen sich in folgende Bereiche einteilen: Antiinfektiva/Antibiotika (25%), Antiparasitika (19%), Biologika (26%) und pharmazeutische Spezialitäten (30%). Dabei werden in etwa gleich...

Interview mit Karsten Arnold über die aktuelle Debatte um den Wolf

Faszination und Mythos Isegrim - von Karsten Arnold

Der Wolf ist wieder zurück in Deutschland. Seit 1998, als erstmals wieder zwei frei lebende Wölfe auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz in Sachsen gesichtet wurden, hat sich die Population auf ca. 360 Tiere erhöht. Isegrim hat es dennoch nicht leicht, seine Rückkehr stößt auf viele Vorbehalte. Wir haben dafür mit Karsten Arnold, ehrenamtlicher Mitarbeiter des SAVE Wildlife Conservation Fund und ehrenamtlicher Projektleiter „Der Wolf im...

Erkrankungsursachen bei marinen Säugetieren aus deutschen Gewässern

Seewasser gesünder als Landluft? - von Prof. Dr. Ursula Siebert

Marine Säugetiere sind durch verschiedene Abkommen (ASCOBANS, OSPAR, HELCOM) in der Nord- und Ostsee geschützt, gleich­zeitig jedoch auch einem wachsenden Druck durch anthropogene Aktivitäten ausgesetzt. Hierzu werden die Fischerei, Schifffahrt, ­Offshore-Bauten, seismische und militärische Aktivitäten, Freizeitsport, chemische Verschmutzung, Munitionsaltlasten und Meeresmüll gezählt.

Feline Stomatitis: Therapeutische Herausforderung einer immunologischen Entgleisung

Eingang Maul - von Dr. Susann-Yvonne Mihaljevic

Die Maulhöhle ist eine primäre Eintrittspforte für potenzielle Krankheitskeime. Das Immunsystem hat über Jahrtausende hinweg gelernt, darauf zu reagieren und ein gut funktionierendes Abwehrsystem geschaffen. Bei einer Immunschwäche oder hohem Infektionsdruck können jedoch nicht alle Erreger erfolgreich abgewehrt werden, oder das Immunsystem reagiert aufgrund fehlender interner Kontrollmechanismen unangemessen. Die feline Stomatitis ist charakterisiert...

Bunte Reihe gestern – heute MALDI-TOF

Schnelle Klarheit

Bakterien korrekt und vor allen Dingen in der heutigen Zeit schnell und zuverlässig zu diagnostizieren, bereitet dem Rou­tinebakteriologen keine Kopfschmerzen mehr.

Leptospirose beim Hund

Entwicklung, Prävalenz und Prophylaxe der Leptospirose - von Dr. Vera Geisen

Die Leptospirose beim Hund konnte durch Impfmaßnahmen stark eingeschränkt werden. Durch die Reduzierung der Impfungen tritt sie in den letzten 20 Jahren jedoch wieder häufiger auf. Ein Grund dafür ist unter anderem ein verändertes Vorkommen der verschiedenen Serovare. Waren vor einigen Jahrzenten canicola und icterohaemorrhagiae vorherrschend, findet man heute häufiger andere Keime. Da die herkömmlichen Impfstoffe keine Kreuzimmunität...

Maulhöhlentumore, Nasenhöhlentumore und Plattenepithelkarzinom

Die Strahlentherapie für Tumoren im Kopfbereich - von Dr. Julia Buchholz

Tumoren im Kopfbereich stellen eine der Hauptindikationen für eine strahlentherapeutische Behandlung dar. Die am häufigsten bestrahlten Tumoren im Kopf-Hals-Bereich sind in Gehirn, Nasenhöhle, Maulhöhle, Kehlkopf-/Rachenbereich und Speicheldrüse lokalisiert. Aufgrund der komplexen Anatomie sind häufig bildgebende Verfahren, vor allem Schnittbildverfahren (CT/MRI), zur diagnostischen Abklärung des Primärtumors notwendig.

Neue CNE Kampagne -Interview mit Dr. Roland Börner, Heilmittel Heel

„Ruck SUC wieder gut drauf!“

Mit der innovativen Anzeigenkampagne „Juchee! Endlich wieder beweglich!“ setzte Heel einen Meilenstein für seine Veterinärsparte: Mit „springenden Hunden“ wirbt das Unternehmen für biologische Arzneimittel zur Arthrose-Behandlung, was Tierärzte und -halter gleichermaßen begeistert. Ab sofort gesellt sich die neue Kampagne „Ruck SUC wieder gut drauf!“ dazu: „Mit Mäusen­ jonglierende Katzen“ stehen für die gute Wirksamkeit der...

Ultraschall, Magnetresonanztomografie (MRT) und Szintigrafie

Bildgebende Diagnostik der Pferdezähne - von Dr. Kerstin Gerlach

Im ersten Teil des Artikels (erschienen in der hundkatzepferd 02I13) wurden über die zunehmende Bedeutung bildgebender Diagnostik bei der Untersuchung der Pferdezähne berichtet und die Verfahren Röntgen und Computertomografie (CT) vorgestellt. Teil II behandelt Ultraschall, Magnetresonanztomografie (MRT) sowie Szintigrafie und geht auf aktuelle Diskussionen ein.

Usutu-Virus

Die Ausbreitung von Viren und das Massensterben der Vögel

Vor allem zum Ende hin erscheint der Winter immer viel zu lang. Alle hoffen auf Sonne und wärmere Temperaturen, sowohl Mensch als auch Tier. Am 20. März war kalendarischer Frühlingsanfang und bereits einige Wochen zuvor konnte man das Zwitschern und Trällern der zurückkehrenden Zugvögel hören, aber auch die heimischen Überwinterer meldeten sich wieder lauter. Dazu gehören neben den Blau- und Haubenmeisen unter anderem die Amseln. Sie sind...

hundkatzepferd zu Gast beim Darmstädter Vivarium

Gell, da guckste! - von Kathrin Witteborg

Im hübschen Städtchen Darmstadt mit seinem Jugendstilensemble ist nicht nur unser Verlag, die succidia AG, ansässig, sondern auch das Vivarium. Ein kleiner, aber feiner Tierpark auf über vier Hektar Fläche mit 1.500 exotischen sowie einheimischen Individuen und 150 Tierarten, der im Jahre 1956 von Dr. H. Ackermann gegründet wurde und immer wieder einen Besuch wert ist. Frank Velte, langjähriger und erfahrener Zoopädagoge, arbeitet bereits...

Industrie - Gespräch mit Marcel Zuber

Leiter für Verkauf und Entwicklung, indulab-vet ag

Im Bestreben, das Produkt-und Leistungsangebot für den Veterinärbereich klarer zu kommunizieren und diesen Bereich somit auch innerhalb der indulab®-Firmengruppe deutlich zu stärken, wird 2012 eine eigene und unabhängige Firma mit dem Namen indulab-vet ag gegründet, die sich in Zukunft ausschließlich an die Tierärzteschaft richtet. Mit einem neuen Auftritt werden 34 Jahre Erfahrung und Kompetenz mit Tierärzten, Tierkliniken und Universitäten...

Innovative Methoden in der Veterinärmedizin

Neues Zeitalter - von Prof. Dr. Ingo Nolte

Wie der Mensch, so der Hund – mehr und mehr wird dieser Satz in der modernen Kleintiermedizin Realität. An der Tierärztlichen Hochschule Hannover werden zunehmend hochmoderne Therapien bei Hundepatienten eingesetzt, wie man sie sonst nur aus humanmedizinischen Kliniken kennt. Prof. Dr. Ingo Nolte erklärt, dass dies nur durch eine eng verzahnte Zusammenarbeit von Human- und Tiermedizin möglich wird, die für beide Fachrichtungen gegenseitig befruchtend...

Aktuell : Sonnenbaden bei Minusgraden

Wie große Säugetiere den Winter in den Bergen überleben

Ein Sonnenbad bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt klingt nicht besonders einladend, aber es stellt einen wichtigen Teil der Überlebensstrategie von Steinböcken im Winter dar. Diese überraschende Erkenntnis stammt aus einer aktuellen Studie der Gruppe von Walter Arnold am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni Vienna. Die Ergebnisse wurden kürzlich online in der Zeitschrift „Functional Ecology“ veröffentlicht.
Seite 1 2

Unsere Partner

Tierklinik Hofheim
Dr. Birte Reinhold, ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
„Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre im Gartenstuhl. Gefällt mir!“
Prof. Dr. Arwid Daugschies, Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät – VMF
„hundkatzepferd serviert dem Leser den aktuellen Wissensstand in leicht verdaulicher Form. In Zeiten einer erdrückenden Informationsflut tut es gut, wenn solides Wissen auch in erfrischend entspannter Art angeboten wird.“
Dr. Anja Stahn ( Leitung der Geschäftseinheit VET in Europa und Middle East bei der Alere )
Die hundkatzepferd begleitet mich nun schon seit einigen Jahren. Nach wie vor begeistern mich
die Aufmachung, der fachliche und informative Inhalt sowie und die beeindruckenden Fotos des
Fachmagazins. Ganz deutlich ist seit einigen Monaten eine noch stärkere Ausrichtung auf die Belange
und Interessen der Tierärzteschaft zu erkennen. Dies ist sehr erfreulich. Das Magazin gehört in jede
Praxis und sollte unterhaltsame „Pflichtlektüre“ für das ganze Praxisteam sein.