16.01.2018 16:02 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
Tierärzte & Kliniken > Harry Biesel > Praxiseröffnung

Praxiseröffnung

Neues Zeitalter

Wenn Sie eine eigene Praxis eröffnen, haben Sie sich entschieden, in der Königsklasse zu arbeiten. Eine eigene Praxis zu führen bedeutet neben der kurativen Tätigkeit auch, eine Managementposition auszuüben. Das verlangt von Ihnen als Praxisinhaber Kenntnisse in Marketing, Sales und natürlich medizinisches Wissen auf höchstem Niveau. Harry Biesel berichtet über die Notwendigkeit eines professionellen Umgangs mit den Lieferanten und zeigt, dass der Preis alleine nicht das Entscheidende ist.

Neben dem Umgang mit den Tieren hat die professionelle Kommunikation mit den Tierbesitzern einen ausnehmend hohen Stellenwert. Gerade in der Gründungsphase und in den ersten Monaten der Selbstständigkeit ist eine Unterstützung von außen mit professionellen Ratschlägen für Sie sehr sinnvoll. Vor Eröffnung der Praxis benötigen Sie eine sorgfältige und gute Planung und der Erwerb von Arzneimitteln, Praxiseinrichtungsgegenständen, Labor- und Therapiegeräten.

Wie gehe ich professionell mit meinen Lieferanten um?

Holen Sie sich immer mehrere Angebote eine, um Markttransparenz zu erhalten. Einige Unternehmen arbeiten als Full-Service-Anbieter. Das heißt, sie bieten sämtliche Leistungen aus einer Hand an. Prüfen Sie diese Variante für sich, da es für Sie eine große Zeitersparnis bieten kann, nur mit einem Verhandlungspartner zu arbeiten. Allerdings spielt gerade in der Gründungsphase die Wirtschaftlichkeit eine sehr wichtige Rolle. Daher ist es wichtig, neben angemessen Preisen von seinen Lieferanten auch einen Mehrwert wie z.B. wissenschaftliche Betreuung, Einladungen zu Fachvorträgen und schnelle Hilfe in Notsituationen zu erhalten.
Für die Labor- und Praxisgeräte ist es elementar, dass Sie einen Partner an Ihrer Seite haben, der einen guten Service, eine wissenschaftliche Betreuung und innovative Neuerungen bieten kann. Suchen Sie für Ihre Therapiegeräte etablierte Unternehmen als Lieferanten aus. Manchmal erscheinen diese auf den ersten Blick teuer, jedoch zahlt sich die gute Betreuung rund um das Gerät mit kompetenten Informationen und einem exzellenten Wartungsservice schnell aus.

Formulieren Sie Ihre Bedürfnisse beim Lieferanten ganz klar!

Der Arzneimitteleinkauf hängt stark von der Praxisart ab. Es ist ein grundlegender Unterschied, ob Sie als Einzelkämpfer auf dem Land oder gar in einer Gemeinschaftspraxis mit mehreren Spezialisten in der Stadt starten. Es ist entscheidend bei Ihrem Einkauf, auf die Bedürfnisse Ihrer Klientel einzugehen und nicht selbst entscheiden, was Ihr Kunde möchte – steuern ja, bevormunden nein.
Ob Sie beim Großhandel oder aber direkt bei der Industrie kaufen, ist eine subjektive Entscheidung. Wenn Sie die Ware überwiegend via Großhandel erwerben, können Sie bequem Verbrauchsmaterialien, Geräte und Arzneimittel von verschiedenen Herstellern über einen Lieferanten beziehen – das birgt Vorteile für Sie. Falls Sie sich für den Direkteinkauf bei den Pharmaunternehmen entscheiden, ist es sinnvoll, wenn Sie eine gute Bindung zu den Firmen aufbauen. Oft ergeben sich aus diesen Beziehungen gute Angebote, da Sie im direkten Gespräch günstigere Preise erzielen können. Ob Sie Originalpräparate oder Generika einsetzen, bestimmen nicht zuletzt der Kunde oder das Praxisumfeld. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Ihre Räumlichkeiten sollten einladend und praktisch ausgestattet sein. Ihr eigener Stil ist hier besonders wichtig, denn auch Sie sollten sich in Ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen und so Kunden ansprechen, die zu Ihnen passen.

info@bieselgmbh.de

Bildquelle: Autor

HKP 1 / 2011

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe HKP 1 / 2011.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Der Autor:

Weitere Artikel online lesen

Dr. Birte Reinhold, ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
„Endlich hat sich hundkatzepferd zum Fachmagazin für den Tierarzt entwickelt. In der Ausgabe 03/12 fielen neben informativen Neuigkeiten aus dem Praxisbereich und den lustigen Nachrichten aus der Tierwelt viele anspruchsvolle und praxisrelevante Fachartikel in einem ungewöhnlich anschaulichen und erfrischenden Design auf. Auch ein Fachmagazin kann unterhaltsam sein und taugt somit auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Feierabendlektüre im Gartenstuhl. Gefällt mir!“
Prof. Dr. Arwid Daugschies, Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät – VMF
„hundkatzepferd serviert dem Leser den aktuellen Wissensstand in leicht verdaulicher Form. In Zeiten einer erdrückenden Informationsflut tut es gut, wenn solides Wissen auch in erfrischend entspannter Art angeboten wird.“
Dr. Anja Stahn ( Leitung der Geschäftseinheit VET in Europa und Middle East bei der Alere )
Die hundkatzepferd begleitet mich nun schon seit einigen Jahren. Nach wie vor begeistern mich
die Aufmachung, der fachliche und informative Inhalt sowie und die beeindruckenden Fotos des
Fachmagazins. Ganz deutlich ist seit einigen Monaten eine noch stärkere Ausrichtung auf die Belange
und Interessen der Tierärzteschaft zu erkennen. Dies ist sehr erfreulich. Das Magazin gehört in jede
Praxis und sollte unterhaltsame „Pflichtlektüre“ für das ganze Praxisteam sein.